Sprachreisen nach Italien

Sprachreisen nach Italien

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die italienische Sprache zu lernen. Allein, in einer Sprachschule oder in einem Sprachurlaub in Italien. Bekanntermaßen ist die letzte Variante die schnellste und effektivste. Warum? Ganz einfach. Eine Sprache lernt man am Besten in dem Land in dem sie gesprochen wird. Und das gilt natürlich auch für die italienische Sprache.

NORDEN

Wenn man sich für eine Sprachreise nach Italien entscheidet, sollte  zunächst einmal bedacht werden, wohin nach Italien es gehen soll. Bevorzugt man eine nördliche Stadt, dann könnte das antike Turin, die Modemetropole Mailand oder die Hafenstadt Genua eine perfekte Wahl sein. Doch auch Verona ist immer wieder eine Sprachreise wert und das nicht nur aufgrund ihres weltberühmten Balkons, unter dem einst Romeo um Julia’s Gunst warb.

Nicht zu vergessen ist auch das einzigartige Venedig mit seinen malerischen Kanälen, den engen, verwinkelten Gassen und der vielleicht berühmtesten Brücke Italiens, die den Namen Ponte Rialto trägt.

Eine andere Stadt, in der man die italienische Sprache erlernen könnte ist bestimmt auch Bologna. Zum einen findet man dort die älteste Universität Europas als auch eine beeindruckende Architektur vor, welche zu einem hohen Anteil durch die Farbe Rot charakterisiert wird. Diesen beiden Aspekten verdankt Bologna ihre beiden Spitznamen  La Dotta ( dt. die Gelehrte ) und La Rossa ( dt. die Rote).

ZENTRUM

Verlassen wir den Norden und gehen nach Zentralitalien. Wie wäre es mit einem unvergesslichen Sprachurlaub in der Toskana?  Die Anlaufstellen für einen Italienischsprachkurs sind vielfältig. Die beliebtesten toskanischen Städte sind beispielsweise Florenz, Pisa, Lucca oder Siena.

Eine Sonderstellung unter den italienischen Städten nimmt Rom ein. Die ‚ewige Stadt‘ ist nicht nur ein Touristenmagnet für Menschen aus der ganzen Welt sondern eignet sich auch ideal als Ziel für einen  Italienischsprachkurs. Wer würde nicht gerne in einer der vielen römischen Sprachschulen, inmitten von kulturellen  Sehenswürdigkeiten an einem Sprachkurs teilnehmen und gleichzeitig Italien’s Hauptstadt entdecken.

SÜDEN

Für Liebhaber des Meeres bietet sich ein Sprachurlaub an der nahegelegenen Amalfiküste an. An dieser Stelle wären die Städten Salerno und der Nachbarort Sorrento als Sprachreiseziele zu nennen. Wer es dagegen etwas lebhafter mag, ist definitiv Neapel zu empfehlen. Durch Ausflüge an die jahrtausendealte Ausgrabungsstätte Pompeji und zu einem der insgesamt zwei Vulkane Italien’s, dem Vesus wird die Sprachreise in dieser Gegend zusätzlich interessant.

Vor allem im Sommer lohnt es sich den beiden großen italienischen Inseln einen Besuch abzustatten. Italienisch lernen auf Sizilien oder Sardinien sind nur allein durch ihre hervorragende Lage im Mittelmeer ein reines Vergnügen.


Für alle diejenigen, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind eine Sprachreise nach Italien zu unternehmen, biete ich meine Hilfe sowohl bei der Sprachschulfindung als auch bei der Reiseorganisation an.

Bitte hier Kontakt aufnehmen.

 

Klicken Sie hier um sich das Kursangebot anzusehen.

 

*Image of ponte Sant’Angelo courtesy of thephotoholic at FreeDigitalPhoto.net

Brauchen Sie Hilfe? Schreiben Sie uns eine Email Schreiben Sie mit uns!

← Voriger Schritt

Thanks for contacting us. We'll get back to you as soon as we can.

Bitte geben Sie einen Namen, eine gültige Emailadresse sowie Ihre Frage ein.

Powered by LivelyChat
Powered by LivelyChat Verlauf löschen